[dwp]

projekt- und prozessmanagement

Erweitern Sie Ihre Kompetenzen im Projekt- und Changemanagement.
Seminar inhouse buchen

Design Thinking – Ein Ansatz zur Entwicklung neuer Ideen

  • Das Seminar ermöglicht einen ersten Einblick in die Kombination...

    ... aus kreativen und analytischen Methodenansätzen des Design Thinking Prozesses, wie komplexen Problemstellungen mit ganzheitlichen und nutzerorientierten Lösungsansätzen begegnet werden kann.

    • Einführung und Grundlagen des Design Thinking

    • Vorgehensweise und Methoden

    • Sechs Schritte im iterativen Prozess des Design Thinking:
      - Verstehen des Problems
      - Beobachten
      - Point of View
      - Ideenfindung
      - Prototyping
      - Verfeinerung

    • Definierte Werte der Brainstorming Phase

    • Interdisziplinäre Teams nutzen

    • Mobile Raumkonzepte nutzen
    • Trainer/-innen - Input

    • Kleingruppenarbeit

    • Fallbeispiele aus der Praxis der Teilnehmer/-innen

    • Erfahrungsaustausch

Projektmanagement

  • Die Realität zeigt: die Erwartungen an vereinbarte Projektergebnisse sind hoch – Zeit, Geld und Personal dagegen knapp bemessen.

    Gutes Projektmanagement stellt hohe Anforderungen an alle Beteiligten. Hier fängt die Kunst eines erfolgreichen Projektmanagers an. Es gilt mit systematischer Projektorganisation, klaren Zielvorgaben, kompetenter Projektplanung und Projektsteuerung und zu guter Letzt der richtigen Portion Mitarbeitermotivation, ein Projekt innerhalb eines vorgegebenen Rahmens zum Erfolg zu führen. In diesem Seminar werden die Projektphasen praxisnah vermittelt und an realen Projekten selbst erarbeitet. Ihnen werden die Grundlagen eines effektiven Projektmanagements sowie wichtige Instrumente und Tools vermittelt, die einen reibungslosen Ablauf von Projekten unterstützen.

    • Grundlagen des Projektmanagements
    • Erfolgsfaktoren und Fehlerquellen im Projektmanagement
    • Phasen eines Projektes
    • Rahmenbedingungen der Projektorganisation
    • Zielformulierung & Projektauftrag
    • Stakeholderanalyse: Wer ist beteiligt? Welche Interessen haben die Beteiligten?
    • Projektmarketing: Wen muss ich überzeugen, um einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen?
    • Das magische Dreieck der Projektplanung: Leistung – Termin – Ressourcen
    • Projektstrukturplan und Projektablaufplan
    • Planungsprinzipien & kritischer Pfad
    • Terminplanung
    • Projektcontrolling & Projektdokumentation
    • Projektabschluss
    • Soziale Kompetenzen erfolgreich einsetzen: Möglichkeiten der Motivation, Verbesserung der Kommunikation im Projekt
    • Trainerinput
    • Diskussion
    • Fallbeispiele
    • Übungen
    • Kleingruppenarbeit
    • individuelles Feedback

Agile Teams führen

  • Der Agile Master, z.B. Scrum Master, trägt die Verantwortung dafür, dass die Erfolgsfaktoren Selbstorganisation und permanentes Lernen in agilen Teams funktionieren.

    Der Erfolg der Arbeit des Agile Masters hängt daher in großen Teilen von seiner sozialen Kompetenz ab. So sehen sie sich in ihrer Arbeit im agilen Umfeld täglich wechselnden neuen Herausforderungen gegenübergestellt: Wie kann ich ein Team beim Aufbau guter Teamarbeit unterstützen? Wie kann ich Potentiale im Team fördern? Wie kann ich sicherstellen, dass mein Team die agilen Techniken konsequent umsetzt? Wie kann ich aufkommende Konflikte im Team erkennen und Konflikte im Team lösungsorientiert führen? Wie kann ich in Meetings in der Rolle des Moderators überzeugend auftreten und zielorientiert moderieren?

    In diesem Seminar lernen Sie Methoden und Werkzeuge kennen, die Ihnen helfen die Erwartungen an den Agile Master erfolgreich zu erfüllen. Das Seminar richtet sich an Agile Master, die bereits Erfahrungen in der Arbeit in agilen Projekten mitbringen, mit den Prinzipien des agilen Arbeitens vertraut sind und ihre persönlichen Kompetenzen im Umgang mit dem Team ausbauen möchten.
    • Meine Ressourcen als Agile Master erkennen
    • Motivation unterschiedlicher Persönlichkeiten in agilen Teams
    • Potentiale im Team erkennen und fördern
    • Ursachen für Konflikte in agilen Teams identifizieren
    • Die Bedeutung unterschiedlicher Werte im Team
    • Konstruktives Feedback: Konflikte lösungsorientiert ausräumen
    • Mit den richtigen Fragen den Lösungsprozess unterstützen
    • Techniken wertschätzender Kommunikation
    • Von der Vorbereitung bis zur Nachbereitung von Retrospektiven
    • Überzeugende Körpersprache und sicheres Auftreten als Moderator
    • Anwendung von Moderationstechniken in Scrum- und Planungsmeetings
    • Trainerinput
    • Diskussion
    • Einzelarbeit
    • Reflexion
    • Fallbeispiele aus der Praxis
    • Rollenspiele

Führen von Projektteams

  • Kein Projektleiter bewältigt ein Projekt ohne sein Projektteam.

    Doch es ist eine herausfordernde Aufgabe, Teams zu führen, ohne dass damit eine disziplinarische Verantwortung und Weisungsbefugnis verbunden ist. Hier ist besonderes Fingerspitzengefühl gefragt, um die Balance zwischen Verständigung, Macht, Vertrauen und Akzeptanz zu sichern. Doch wie kann man sich in dieser „Sandwich- Position” behaupten? Der Schlüssel zum Erfolg: Kommunikation. Wer es schafft, andere zu motivieren, Verantwortung zu übernehmen und sich bei Widerständen durchzusetzen, verschafft sich Anerkennung und Respekt als Projektleiter. Im Seminar lernen die Teilnehmer, wie sie souverän und wirkungsvoll „auf gleicher Ebene“ führen und Akzeptanz erfahren. Ziel ist ein Führungsverhalten, das Vertrauen und Teambildung fördert und einen konstruktiven Umgang mit Konflikten ermöglicht.

    • Grundsätze zum Thema Projektführung
    • Die vier Phasen der Projektteamentwicklung
    • Steuerung und Beeinflussung der Teamentwicklung im Projekt
    • Rollen im Projekt: Walt Disney Modell, Rollen aktiv einfordern
    • Delegation und Auftragsklärung
    • Motivation von Projektteams: Einflussmöglichkeiten
    • Möglichkeiten der Kommunikation in kritischen Situationen: Die Kritiktreppe
    • Feedback: Johari- Fenster, Zwiebelmodell, Feedbackregeln, Vorwürfe in Wünsche verwandeln
    • Trainerinput
    • Diskussion
    • Fallbeispiele
    • Kleingruppenarbeit
    • individuelles Feedback

Konfliktmanagement in Projekten

  • Projekte können sehr schnell unter offenen oder unausgesprochenen Konflikten leiden – sogar ein Scheitern droht.

    Der richtige Umgang mit Konflikten ist daher eine erfolgsrelevante Fähigkeit für einen Projektmanager, aber auch für Führungskräfte und Mitarbeiter im Projektumfeld. In diesem Intensivtraining lernen Sie, Konflikte zu verstehen, zu analysieren und vor allem für sich eine Lösungstechnik zu finden und anzueignen. Sie trainieren die Anwendung einer effektiven Gesprächstechnik im Projektalltag, um die Eskalation von Konflikten zu vermeiden und komplizierte Konfliktkonstellationen erfolgreich aufzulösen. Erreichen Sie Ihre Ziele, ohne Porzellan zu zerschlagen.

    • Konflikte im Projekt verstehen und bewerten
    • Sachebene und Beziehungsebene, Bedürfnisse, Motive und Verhaltensmuster der Projektpartner
    • Stakeholder-Analyse: Warum sind manche Projektpartner schwierig?
    • Stakeholder-Management: Umgang mit verschiedenen Perspektiven
    • Problem oder Konflikt? Analyse von Konfliktsituationen. Entwicklung angemessener Reaktionen
    • Kommunikation und Konflikt
    • Techniken zur ergebnisorientierten Deeskalation, Lösung und zukünftigen Reduzierung von Konflikten im Projekt.
    • Trainerinput
    • Diskussion
    • Reflektion
    • Kleingruppenarbeit
    • Rollenspiele
    • Fallbeispiele aus der Praxis der Teilnehmer*innen

Verhandlungsführung für Projektleiter

  • Trainieren Sie die wirksamsten Verhandlungsstrategien, um Ihr Projekt von der ersten Minute an auf Erfolgskurs zu bringen.

    Setzen Sie die effektivsten Verhandlungstechniken ein, um Auftraggeber, Projektmitarbeiter, Dienstleister und Kunden für die Projektziele zu gewinnen. Nutzen Sie die wirksamsten Techniken bei Ihrer Auftragsklärung, um Ihre Positionen bezüglich Zeit, Kosten und Leistung zu behaupten, und bei Projektänderungen, um ein Maximum an Ressourcen für Ihre Projektarbeit zu sichern.

    • Stakeholderinteressen vor und in Projektverhandlungen analysieren
    • Informationen über Stakeholder gewinnen
    • Verhandlungspositionen analysieren
    • Souveräne und aktive Gesprächsführung
      Stimme und Körpersprache analysieren
    • Wirksame Verhandlungsstrategien, -taktiken und -techniken in Projektverhandlungen einsetzen
    • Fokussieren auf das Ziel
    • Projektziele durch maßgeschneiderte Verhandlungsstrategien und -taktiken durchsetzen
    • Trainerinput
    • Diskussion
    • Reflektion
    • Kleingruppenarbeit
    • Rollenspiele
    • Fallbeispiele aus der Praxis der Teilnehmer*innen

Zeitmanagement für Projekteiter

  • Die Anforderungen an Sie steigen – die Belastung auch.

    Projekte müssen oft neben dringendem Tagesgeschäft bearbeitet werden. In diesem Seminar finden Sie Zeit, an den Themen zu arbeiten, die Ihnen im Arbeitsalltag wieder mehr Freiräume verschaffen: Sie lernen, was Sie tun können, um mehr Zeit für die „wichtigen“ Aufgaben zu gewinnen. Sie erhalten praktische Tipps, wie Sie sich effektiv entlasten können. Viele der vorgestellten Techniken können Sie direkt im Seminar ausprobieren.

    • Selbstmanagement– Zeitmanagement – Projektmanagement
    • Was kann Zeit- und Selbstmanagement für mich und mein Projekt leisten?
    • Den richtigen Umgang mit der kostbaren Ressource Zeit finden
    • Projekte zeitlich und effektiv planen mit der ALPEN Methoden
    • Zeitfresser in Projekten erkennen und entschärfen
    • Bewältigung der Informationsflut
    • Umgang mit Störungen
    • Reflektion des Arbeitsstils
    • Motiviert und leistungsstark bleiben
    • Trainerinput
    • Diskussion
    • Reflektion
    • Kleingruppenarbeit
    • Rollenspiele
    • Fallbeispiele aus der Praxis der Teilnehmer*innen

Effizientes Moderieren für Projektmanager

  • Als Projektleiter wird von Ihnen erwartet, dass Sie Ihre Teammeetings effizient gestalten und bei Präsentationen vor Kunden, Vorgesetzten und Teammitgliedern motivierend und überzeugend wirken.

    Hierfür sollten Sie das perfekte Zusammenspiel der Visualisierung mit Moderations- und Präsentationstechniken beherrschen. Trainieren Sie in diesem Seminar Ihre Sprache, Rhetorik und Körperhaltung zielgerichtet und im Sinne Ihres Projekterfolgs.

    • Arten von Sitzungen: Projektmeetings und Meetings mit dem Auftraggeber
    • Zielgerichtete Vorbereitung unter projektspezifischen Aspekten
    • Strategien der Sitzungsmoderation
    • Nachbereitung von Sitzungen als Baustein des Projekterfolgs
    • Angewandte Kommunikationsstrategien im Projektmanagement
    • Anwendung auf typische Projektsituationen
    • Umgang mit Störungen und schwierigen Teilnehmern
    • Steigerung der Souveränität
    • Mit Zwischenfragen und Killerphrasen umgehen und zu eigenen Zwecken nutzen
    • Win-win-orientierte Lösungen
    • Trainerinput
    • Diskussion
    • Reflektion
    • Kleingruppenarbeit
    • Rollenspiele
    • Fallbeispiele aus der Praxis der Teilnehmer*innen

Teamentwicklung für Projektteams

  • Projektteams müssen Höchstleistungen erbringen.

    Von der Zusammenstellung der Mannschaft bis zur erfolgreichen Umsetzung eines Projekts bleibt in der Regel wenig Zeit. Die Dynamiken im Team zu verstehen und optimal im Sinne des gemeinsamen Ziels beeinflussen zu können, ist eine Kunst, die eine Fülle von Kompetenzen voraussetzt. Ziel des Trainings ist es, sein Analyse- und Handlungsspektrum in den verschiedenen Rollen als Führungskraft und Teammitglied zu erweitern sowie zu erfahren und zu reflektieren, wie sich Teamdynamiken gestalten lassen.

    • Erfolgsfaktoren von Hochleistungsteams
    • Organisation und Zusammensetzung von Projektteams
    • Rollen analysieren und Dynamiken steuern
    • DISG Modell
    • Rollen und Erwartungen klären
    • Projektteams entwickeln und erfolgreich begleiten
    • Zielformulierungen
    • Möglichkeiten der Motivation von Projektteams
    • Trainerinput
    • Diskussion
    • Reflektion
    • Kleingruppenarbeit
    • Rollenspiele
    • Fallbeispiele aus der Praxis der Teilnehmer*innen

Mit Veränderungen umgehen

  • Veränderungen sind in der heutigen Zeit an der Tagesordnung.

    Nichts ist so verlässlich wie der Wandel. Daher zählt die Wandlungsfähigkeit von Mitarbeitern und Führungskräften zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren eines Unternehmens. Ziel des Seminars ist es, die eigene Wandelbarkeit zu stärken. Ausgangspunkt ist die eigene Einstellung und der ganz persönliche Zugang zum Thema Wandel. Das Wissen um typische Prozessdynamiken des Wandels hilft, innere und äußere Blockaden schneller zu erkennen. Im Seminar werden zudem konstruktive Lösungsmöglichkeiten für typische Widerstände aufgezeigt und Denkanstöße vermittelt, einen Wandel weniger als Bedrohung, denn als etwas Normales zu begreifen, als die Möglichkeit für neue Chancen.

    • Selbstreflexion- die eigene Einstellung zu Wandel und Veränderungen überprüfen
    • Entstehung und Ursachen von Stress durch Veränderung
    • Den Veränderungsprozess verstehen: Die vier Zimmer der Veränderung
    • Die Zauberformel der Veränderungsmotivation
    • Die Macht der Gedanken nutzen – Denkfallen aufdecken
    • Persönlichkeitstypologie- individuelle Werte und Bedürfnisse in Wandelprozessen verstehen
    • Die Rolle von Emotionen im Veränderungsprozess
    • Mit Widerständen konstruktiv umgehen
    • Dem Stress kurz- und langfristig entgegenwirken
    • Trainerinput
    • Diskussion
    • Reflexion
    • Gruppenübung
    • Fallbeispiele aus der Praxis

Kommunikation im Veränderungsprozess

  • Seminarprogramm Kommunikation im Veränderungsprozess Unternehmen sind „lebendige“ Systeme, die sich laufend verändern, um sich den Marktbedingungen anzupassen.

    Veränderungsprozesse sind häufig einschneidend und erfordern von den direkt Betroffenen eine hohe Bereitschaft, den Prozess zu unterstützen. Dies setzt voraus, dass sie den Grund und das Ziel verstanden haben. Um dies zu erreichen, ist es wichtig frühzeitig mit einer gut durchdachten Kommunikation zu starten. Eine effektive Kommunikationsstruktur kann dabei unterstützen, dass die Zeit und die Kosten im geplanten Rahmen bleiben und der Veränderungsprozess erfolgreich umgesetzt werden kann.

    Sie erarbeiten Vorgehensweisen und Methoden für die Planung und erfolgreiche Umsetzung von Veränderungsprojekten und erkennen dabei Ihre besonderen Rollen und Aufgaben. So schaffen Sie sich die notwendige Sicherheit und Überzeugungsfähigkeit, um beim Übergang in neue Situationen entsprechend wirksam zu werden.
    • Was macht erfolgreiche Veränderungskommunikation aus?
    • Die Veränderungsbotschaft: Schlüssel zu einer erfolgreichen Kommunikation
    • Der Kommunikationsplan
    • Grundlagen guter Kommunikation: auf die richtige Formulierung kommt es an
    • Rhetorisches Grundwissen:
      – Inhalt und Ausdruck, Sprechtechniken
      – Was verrät unsere Sprache und unsere Haltung?
    • Durch Fragen führen
    • Möglichkeiten der Kommunikation bei Konflikten
    • Konstruktiv Feedback geben: Johari-Fenster, Zwiebelmodell, Feedbackregeln, ICH- Botschaften senden
    • Trainerinput
    • Diskussion
    • Einzelarbeit
    • Kleingruppenarbeit
    • Fallbesipiele aus der Praxis

[dwp] die wirtschaftspsychologen

[dwp] ist ein Team von Wirtschaftspsychologen mit Sitz in Berlin und deutschlandweit tätig. Wir sind seit über 15 Jahren erfolgreich am Markt und arbeiten vorrangig im Bereich der Personalentwicklung und bieten Seminare und Workshops an. Wir entwickeln maßgeschneiderte Seminare für die konkreten Situationen und Bedürfnisse mittelständischer und großer Unternehmen und Organisationen und setzen diese gemeinsam mit ihnen um.

Kontakt

[dwp] – die wirtschaftspsychologen
Sabine Schrank
Kaiserdamm 15
14057 Berlin

+49 30 48492633
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok