Skip to main content

[dwp]

Persönlichkeitsentwicklung

Seminarschwerpunkte aus den Erkenntnissen der Psychologie, durchgeführt von Psychologen
Seminar inhouse buchen

Cool bleiben und gelassen reagieren

Jeder kennt diese Gespräche, in denen uns plötzlich die Luft wegbleibt!

Es wird hektisch, emotional oder angreifend, die Situation droht zu eskalieren. Jetzt einen kühlen Kopf zu bewahren, ist der Schlüssel zum Erfolg.

In diesem Seminar erlernen sie konkrete Techniken, den Stress für sich selbst und ihre Gesprächspartner:in zu reduzieren und lösungsorientiert ihre Ziele zu erreichen. Sie bekommen Strategien zur Deeskalation eines Gesprächs und zum Umgang mit den eigenen Emotionen an die Hand, so dass sie jederzeit souverän und angemessen agieren können.

  • Gelassener Umgang mit Ärger und Emotionen
  • Unterschiedliche Perspektiven und ihr Einfluss auf das Gespräch
  • Innere Hürden überwinden
  • Strategien zur Deeskalation
  • Einen kühlen Kopf bewahren – positiv und lösungsorientiert bleiben
  • Souverän auf Provokationen und Angriffe reagieren
  • Die Gesprächsführung übernehmen
  • Gewaltfreie Kommunikation
  • Umgang mit unterschiedlichen Persönlichkeiten unter Stress
  • Trainer:innen - Input
  • Diskussionen
  • Einzel- und Gruppenübungen
  • Fallbeispiele
  • Übungen
  • Rollenspiele

Entscheidungen gut und sicher treffen

Das Treffen von Entscheidungen gehört zu unserem täglichen Leben dazu. Bis zu 100. 000 tägliche Entscheidungen treffen wir dabei intuitiv und ganz automatisch. Manche getroffene Entscheidung ist in Wirklichkeit aber nur eine Schlussfolgerung vorhersehbarer Folgen und Konsequenzen. Wahre Entscheidungen sind immer Entscheidungen unter Ungewissheit und erfordern ein hohes Maß an Haltung und Bewusstsein bezüglich möglicher Chancen, Risiken und Konsequenzen. 

In diesem Seminar haben sie die Möglichkeit, ihr Entscheidungsverhalten zu optimieren, sich ihrer Stärken in Entscheidungssituationen bewusst zu werden und zu verstehen, wie sie zukünftige Entscheidungen angehen möchten. Denn wann immer sie beruflich oder privat eine gute Entscheidung treffen müssen, ist schnelles Denken und Handeln, Mut und eine positive Einstellung gefragt, denn schließlich tragen sie die Konsequenz aus ihrer Entscheidung. 

Wir unterstützen und begleiten sie in diesem Seminar, ihr bisheriges Entscheidungsverhalten auf den Prüfstand zu stellen und zu verstehen, was sie wirklich wollen und was sie für eine richtige und nachhaltige Entscheidung brauchen.

    • Entscheiden oder schlussfolgern – der Unterschied
    • Unterschiedliche Denksysteme beim -Entscheiden
    • Reflexion des eigenen Entscheidungsverhaltens
    • Die Psychologie des Entscheidens – kognitive Modelle
    • Der Befürchtungskreislauf & die Angst vor Fehlern
    • Unterschiedliche Perspektiven, spannende Fragen
    • Die Wahl der Alternativen durch persönliche Präferenzen
    • Entscheidungstypen: Entscheidung & Persönlichkeit
    • Umgang mit Ungewissheit: Entscheidungsresilienz
    • Unterschiedliche Entscheidungsmethoden

    - Rationale Methoden: Entscheidungsmatrix, Kraftfeldanalyse, SWOT Analyse u.a.

    - Intuitive Methoden: Visualisierung, Fokussierung und Kreativmethoden

    • Klare Zielformulierung für nachhaltige Entscheidungen statt Erwartungen
    • Das Pareto-Prinzip
    • Entscheiden üben
    • Trainer:innen-Input

    • Diskussion

    • Reflexion

    • Übungen

    • Arbeit mit Praxisbeispielen

    Positives Denken und Growth Mindset

    Es klingt banal und bestimmt doch, wie gut wir zusammenarbeiten, wie motiviert erfolgreich wir sind, als Individuen und Unternehmen.  Positives Denken oder das positive mindset – die Haltung mit der wir uns selbst und anderen begegnen, ist in den letzten Jahren zurecht in den Fokus von Forschung und Wirtschaft geraten.

    Oft bestimmt unser Umfeld, ob wir motiviert sind oder nicht: gereizte Kund:innen, schlecht gelaunte Kolleg:innen, ein wichtiges Projekt, das droht zu scheitern – das alles wirkt oft demotivierend und zehrend. Dabei steckt unsere größte Stärke, die eigenen Gedanken, unsere Haltung zu Herausforderungen, zum Lernen und zu persönlichem Wachstum schon in uns, wir müssen sie nur priorisieren.

    In diesem Seminar lernen sie Methoden kennen, ihr positives Denken zu trainieren, Demotivationsfaktoren gezielt entgegenzuwirken, mit Selbstbewusstsein und Engagement in die Zukunft zu blicken und aus Fehlern das bestmögliche mitzunehmen. Positives Denken ist sowohl im Privaten als auch im Beruflichen ein Meilenstein, welcher es ihnen erleichtert, zukünftigen Herausforderungen lösungsorientiert und zielgerichtet zu begegnen.

    • Was ist Glück? Was bedeutet Glück für mich?
    • Arbeit mit der „Pinguin-Metapher“ – Was ist mein natürliches Element?
    • Die Kraft der positiven Gedanken – Das Gesetz der selbsterfüllenden Prophezeiung
    • Positives Denken kann man lernen – Optimismus trainieren
    • Methoden zum Umdenken – negative Gedanken umformulieren
    • Selbstzweifeln entgegenwirken: Methoden für den positiven Fokus
    • Bewusste Entscheidungen treffen und vertreten
    • Entscheidungen aus dem Bauch treffen – die eigene Intuition richtig einsetzen
    • Von der Problemfokussierung zur Lösungsorientierung
    • Achtsamkeit & bewusste Wahrnehmung trainieren
    • Selbstwirksamkeit und Akzeptanz: Eigene Energiereserven richtig einsetzen
    • Trainer:innen - Input
    • Diskussion
    • Fallbeispiele aus der Praxis der Teilnehmenden
    • Reflexion
    • Demonstration
    • Kleingruppenarbeit

    Mit Veränderungen konstruktiv umgehen

    Persönliches Change Management

    Veränderungen sind in der heutigen Zeit an der Tagesordnung.

    Nichts ist so verlässlich wie der Wandel. Daher zählt die Wandlungs- und Anpassungsfähigkeit von Mitarbeitenden und Führungskräften zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren eines Unternehmens. Hierzu gehören nicht nur die Anpassung von Arbeitsprozessen und Implementierung von moderner Technik sondern insbesondere das mindset der Mitarbeitenden, Veränderung als Chance zu sehen.

    Ziel dieses Seminars ist es, die eigene Wandelbarkeit und Anpassungsbereitschaft zu stärken. Ausgangspunkt ist die Reflexion der eigenen Einstellung und der ganz persönliche Zugang zum Thema Wandel und Veränderung. Das Wissen um typische Prozessdynamiken des Wandels hilft, innere und äußere Blockaden schneller zu erkennen und Lösungswege zu finden, damit umzugehen.

    Wir begleiten und unterstützen die Teilnehmenden mit konstruktiven Lösungsmöglichkeiten für typische persönliche Widerstände sowie Widerstände im Team und vermitteln Denkanstöße, um Veränderung weniger als Bedrohung und mehr als einen natürlichen Prozess mit Chancen zur Verbesserung zu erleben.

    • Selbstreflexion- die eigene Einstellung zu Wandel und Veränderungen überprüfen
    • Entstehung und Ursachen von Stress durch Veränderung
    • Den Veränderungsprozess verstehen: Die vier Zimmer der Veränderung
    • Veränderungsmotivation: Wie wir uns selbst und andere in Zeiten von Veränderung motivieren können
    • Die Macht der Gedanken nutzen – Denkfallen aufdecken und lösen
    • Persönlichkeitstypologie - individuelle Werte und Bedürfnisse in Change Prozessen verstehen
    • Die Rolle von Emotionen im Veränderungsprozess
    • Mit Widerständen konstruktiv umgehen
    • Dem Stress kurz- und langfristig entgegenwirken
    • Trainer:innen - Input
    • Diskussion
    • Reflexion
    • Demonstration
    • Gruppenübung
    • Fallbeispiele aus der Praxis der Teilnehmenden

    Persönlichkeit & Wirkung

    Die Psychologie der Persönlichkeit und die Macht des ersten Eindrucks

    Eine Organisation besteht nicht nur aus den verschiedenen Menschen, die dort arbeiten, sondern besticht regelrecht durch sie. Die verschiedenen Persönlichkeiten, ihre Stärken und individuellen Ressourcen tragen zum Erfolg und zur Entwicklung eines Unternehmens bei. Damit diese Unterschiedlichkeiten möglichst positiv eingesetzt werden können ist es wichtig, sowohl die eigene als auch die Persönlichkeit der anderen verstehen und wertschätzen zu können.

     

    Die Sensibilisierung für die persönliche Vielfalt ist sowohl für Führungskräfte als auch für Mitarbeitende ein Schlüssel zum Erfolg. So auch die Art und Weise, wie sie auf andere Menschen wirken. Nicht umsonst heißt es: „der erste Eindruck zählt“.

     

    So ist es für Führungskräfte wichtig, motivierend und mitarbeiterbezogen zu wirken, die Mitarbeitenden und deren Leistungen differenziert wahrzunehmen, auf individuelle Verhaltensweisen adäquat zu reagieren und das Zusammenspiel aller Mitarbeitenden zu fördern. Ebenso stehen Mitarbeitende immer wieder vor der Herausforderung, adäquat mit verschieden Menschentypen zu interagieren und ihnen mit einer respektvollen und offenen Haltung zu begegnen.

     

    In diesem Seminar beleuchten wir unterschiedliche Persönlichkeitstypen und entwickeln ein Verständnis dafür, wie gemeinsame Arbeit gestaltet werden kann. Über Reflexion und Austausch erfahren sie zudem, wie sie auf andere wirken und aktiv zum ersten Eindruck beitragen können.

     

    • Die Macht des ersten Eindrucks
    • Reflexion über Selbst-, Meta- und Fremdwahrnehmung
    • Sozialkompetenz und nonverbales Verhalten
    • Persönlichkeits-Typologien – Welcher Typ bin ich?
    • Umgang mit verschiedenen Persönlichkeitstypen
    • Wertschätzen von Unterschiedlichkeit und Vielfalt
    • Stärkung von Empathiefähigkeit
    • Grundlagen der Kommunikation – Bedeutung der Sach- und Beziehungsebene
    • Eindeutige Kommunikation – Vermeidung von Missverständnissen
    • Das Eisbergmodell und die Infoverlusttreppe
    • Trainer:innen - Input
    • Diskussion
    • Reflexion
    • Einzel- und Gruppenübungen
    • individuelles Feedback

    Stille Helden - Potentiale Introvertierter stärken

    „Unterschätze mich nicht, weil ich schweigsam bin. Ich weiß mehr, als ich sage, denke mehr, als ich ausspreche und beobachte mehr, als du denkst.“ (Michaela Chung)

    Extravertierte Menschen scheinen am Arbeitsplatz oft einen Vorteil zu haben, während Introvertierte bisweilen den Eindruck haben, eher darum kämpfen müssen, überhaupt gesehen und gehört zu werden.

    Dabei sind im beruflichen Kontext introvertierte Persönlichkeitseigenschaften oft von großem Vorteil. Um diese aber effektiv einsetzen zu können, müssen zunächst Missverständnisse & Grundüberzeugungen abgebaut werden, die im Zusammenhang mit der eigenen Introversion stehen könnten.

    In diesem Seminar geht es nicht darum, extravertierter zu werden, sondern die eigene Introversion als Stärke und Ressource zu begreifen, die man bewusst schätzen und einsetzen kann. Es steht die Haltung zur Introversion im Mittelpunkt, indem die Wertschätzung für die eigene Persönlichkeit gestärkt wird.

    • Was ist eigentlich Introversion? (Abgrenzung von Schüchternheit & anderen Konzepten)
    • Ressourcen & Stärken von Introversion kennenlernen
    • Hemmungen & Glaubenssätze überwinden
    • Die Free-Trait-Theorie: Wann sich Introvertierte extravertiert verhalten können
    • Authentische Selbstdarstellung & Präsenz durch Körper & Stimme
    • Authentische Selbstdarstellung & Präsenz durch Qualität & Ruhe
    • Kommunikationsstrategien für Introvertierte
      - Gespräche führen durch Fragen
      - Wertschätzend Nein-Sagen lernen
    • Unterschiedliche Persönlichkeitstypen und der Umgang mit ihnen
    • Trainer:innen - Input
    • Diskussionen
    • Rollenspiele
    • Fallbeispiele aus der Praxis der Teilnehmenden
    • Kollgiale Beratung
    • Kleingruppenarbeit
    • Einzelreflexion

    Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.